Verbunden sein

Konfliktsituationen verunsichern. Inmitten aller Spannungen brauche ich einen sicheren Ort. Unsere Fort- und Ausbildungen bieten einen Rahmen, diesen inneren sicheren Ort zu entdecken und zu stärken.

 

Für manche ist dieser sichere Ort mit dem Glauben an Gott verbunden, andere finden ihn in ihrer Verbundenheit mit allem Lebenden,
mit ihren inneren Anteilen, mit anderen Menschen
.

 

Die Wurzeln des gewaltfrei handeln eV. liegen in der christlich-ökumenischen Spiritualität der Gewaltfreiheit, wie sie u.a. 1989 in der friedlichen Überwindung des Kalten Krieges in Europa wirksam wurde.
Wir sind offen für Menschen aller Religionen und Weltanschauungen und suchen nach dem Verbindenden.

 

Wir sehen die spirituelle Dimension des Lebens als wichtige Ressource und Kraftquelle für gewaltfreies Handeln.
Sie bedeutet für uns die Wahrnehmung von Verbundenheit und Gleichwertigkeit allen Lebens.
Erfahrungsbezogenes Training in Gewaltfreiheit hat eine spirituelle Qualität.

 

Was ist der Motor meines Lebens, was treibt mich an, was bestimmt mein Denken und Handeln?

Christoph Baumann,

Vorstandsmitglied des gewaltfrei handeln e.V., bis 2012 Friedensfachkraft in Südafrika

"Erfahrungsbezogenes Training in Gewaltfreiheit hat eine spirituelle Qualität. Es deckt die ´Realspiritualität´ einer Person auf und schafft den Raum zum Wachstum einer Spiritualität der Gewaltfreiheit." mehr

Wiebke Jung

ehemalige Vorsitzende
des gewaltfrei handeln e.V. 

„Wir sprechen von Spiritualität, wenn wir beschreiben wollen, was sich ereignet, wenn Menschen unterschiedlichster (u.a. kirchlicher) Herkünfte, Altersstufen und Lebenserfahrung miteinander Zeiten des Nachdenkens, Essens, Klagens, Dankens und Feierns gestalten." mehr


Michael Steiner

Trainer des gewaltfrei handeln e.V.

 "...nach unserer Überzeugung [hat] Gewaltfreiheit ganz viel mit Spiritualität zu tun, dass sie spirituelle Wurzeln hat und braucht, aus denen sie sich nähren kann. Deshalb geht es in unseren Kursen nicht allein darum, miteinander zu arbeiten..." mehr

 

Ralf Becker

Koordinator des gewaltfrei handeln e.V.

"Wir stehen für eine Spiritualität der Verwundbarkeit und Verbundenheit, wie sie Dorothee Sölle 1975 so ausdrückte: 'Diese religiöse Erfahrung des Einsseins mit dem Ganzen, die größere Freude und größere Verwundbarkeit einschließt, ist nur für einen möglichen Typ von Religion konstituierend: den Typ humanitärer im Gegensatz zu autoritärer Religion.' “
 
mehr