Michael Steiner

Trainer /Kursleiter des gewaltfrei handeln e.V.

über die "Spirituelle Feier" in der Fort- und Ausbildung

 

 

Warum „Spirituelle Feiern“?

 

Im Rahmen der meisten Kurse von gewaltfrei handeln gibt es am Sonntag (oder auch am Samstag Abend) eine Spirituelle Feier.
Das hängt zum einen damit zusammen, dass wir als christlich geprägter Verein dem Sonntag einen besonderen Akzent geben wollen. Aber noch mehr hat es damit zu tun, dass nach unserer Überzeugung Gewaltfreiheit ganz viel mit Spiritualität zu tun hat, dass sie spirituelle Wurzeln hat und braucht, aus denen sie sich nähren kann.

 

 

Deshalb geht es in unseren Kursen nicht allein darum, miteinander zu arbeiten, nachzudenken, zu üben und zu reflektieren. Wir wollen darüber hinaus hin und wieder auch einen Raum öffnen, in dem unsere Spiritualitäten (nämlich möglichst alle, die in einem Kurs durch die Teilnehmenden und die Kursleitung versammelt sind) eine Ausdrucksmöglichkeit finden können. Das kann ein bestimmter Text sein, der jemandem wichtig ist oder eine*n in letzter Zeit angesprochen hat; oder das eine oder andere Lied (nicht nur religiösen Inhalts); oder ein Ritual, ein Symbol, ein Tanz, eine längere Stille / Schweigen, …

 

 

Auf diese Weise vertiefen wir in dieser (knappen) Stunde auf einer anderen Ebene, was wir an einem Kurs-Wochenende erfahren, erarbeiten, miteinander tun. Vielleicht können wir spüren, dass es eine andere (größere oder tiefere?) Bedeutung bekommt. Vielleicht geben wir uns einfach nur die Zeit, zu uns selber zu kommen – und zu merken, wie gut das tut. Vielleicht öffnen wir uns – wenn wir das wollen und können – bewusst für eine andere, eine göttliche Dimension des Lebens und der Gemeinschaft. Vielleicht … hat es für einzelne auch noch mehr oder ganz andere Aspekte.

 

 

Das Ganze muss nicht unbedingt im Gruppenraum oder in einem Meditationsraum stattfinden, sondern kann auch draußen an einem geeigneten Ort sein, im Stehen oder im Sitzen oder in Bewegung („pilgernd“) – oder von allem etwas!

 

 

In der Regel machen wir bei unseren Spirituellen Feiern die Erfahrung, dass sie für alle bereichernd und nicht beengend wirken.