Sie möchten lernen mit Konflikten konstruktiv und gewaltfrei umzugehen? Unsere Fort- und Ausbildungen bis hin zur Friedensfachkraft bieten Ihnen hierzu die Gelegenheit.

Wir bieten ein stärkendes Netzwerk. Unsere Absolvent*innen- und Sommertreffen ermöglichen
bleibenden Kontakt mit vielen
engagierten Menschen.

Wir sehen die spirituelle Dimension des Lebens als wichtige Ressource zur Inspiration und Kraftquelle für gewaltfreies Handeln.

 


Unsere Vereinsmitglieder engagieren sich für eine nachhaltige, sozial und ökologisch gerechte Entwicklung unserer Gesellschaft.

Sie können bei uns reinschnuppern, mit uns kooperieren, Mitglied werden, für uns spenden und Kollekten sammeln oder auf Ihre eigene Art bei uns mitmachen.



Uns beschäftigt aktuell:

EKD-Friedenssynode 2019 in Dresden

 


Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Bei der Synode konnten wir mit vielen Kooperationspartner*innen und Interessierten ins Gespräch kommen. Unter anderem informierte sich der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm über unsere Arbeit und die vielen gelungenen Beispiele gewaltfreier Konfliktbearbeitung unserer Absolvent*innen.

Aufruf zur Solidarität mit

"Fridays for Future"

 


Wir unterstützen die Anliegen der "Fridays for Future"-Bewegung ausdrücklich und sind deshalb Teil des Aufrufs "Churches for Future" geworden.

 

Auf dem Weg der Gerechtigkeit
und des Friedens

 


Unser Beitrag auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Frieden ist Qualifizierung in ziviler, gewaltfreier
Konfliktbearbeitung und aktiver Gewaltfreiheit. Mehr Details im Flyer.


________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dem rechten Terror widerstehen

 


Erklärung der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative Deutschland zu den rassistisch motivierten Morden von Hanau.

Stellenausschreibung Bildungsreferent*in


Wir suchen zum 1. Juli 2020 eine*n neue*n Bildungsreferent*in in Teilzeit. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung.

Fortbildung erfolgreich abgeschlossen


Die 14 Teilnehmer*innen der Fortbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung freuen sich über den Erhalt des Zertifikats.